logo 2a
SwitzerlandExpress
 
Ein tollkühnes Vorhaben

Ein gewichtiger Meilenstein

Endlich ist es soweit. Der Quad ist bei der Friedli PowerSports AG in Wohlenschwil abholbereit.

Für die Firma PowerSports war es gar nicht so einfach dieses doch etwas spezielle Gefährt einzulösen. Ich freue mich sehr auf diesen Tag. Ich fahre mit dem Zug nach Brugg und Willi von Arb holt mich am Bahnhof ab. Nach einem feinen Kaffee in Mellingen fahren wir nach Wohlenschwil. Der Quad steht schon bereit.

Peter Friedli begrüsst und herzlich und legt gleich los mit der Instruktion dieses Fahrzeugs. Willi hört auch mit, denn 4 Ohren speichern mehr Informationen als meine beiden. Und es gibt viel Neues aufzunehmen. Wir staunen beide über die Qualität des Fahrzeugs. Nach der ausführlichen Instruktion will ich bei Peter Friedli noch eine can-am Jacke kaufen, als kleines Dankeschön für sein Sponsoring und die ganze Unterstützung und Beratung im Vorfeld des Kaufs. Doch er meint es sei in Ordnung so und schenkte sie mir völlig überraschend. Das ist der Hammer!!! Vielen Dank Peter.

Dann ist es soweit. Die Spannung steigt. Da ich wohl einer der wenigen Kunden bin, die so ein Fahrzeug ohne Probefahrt kaufen, mache ich mich jetzt daran, es kennen zu lernen. Die ersten paar 100 m absolviere ich um das Gebäude. Schon ein wenig komisch, kein Motorrad und kein Fahrzeug mit Steuerrad. Und doch fühle ich mich bereit für den Ritt nach Hause.

Wir verabschieden uns, Willi fährt nach Zürich und ich mache mich auf den Weg Richtung Thun. Ein total neues Fahrfeeling für mich. Donnerknödel wo ist die Bremse, das Gas, der Blinker? Nach ein paar Kilometer geht es immer besser und bald fühle ich mich wohler und sicherer. Da an diesem Wochenende das Swiss Travell Festival in Meierskappel stattfindet, denke ich mir, ich schaue dort noch herein, denn es liegt direkt am Heimweg. Ich stärke mich mit einem warmen Tee und schaue mir einen Vortrag an. Leider fängt es an zu regnen. Nach ein paar Gesprächen mit alten Bekannten, mache ich mich trotzdem auf den Weg. Es regnet richtig heftig, doch ich bin gut eingepackt. Die neue can-am Jacke erweist sich als absolut wasserdicht. Ich habe meinen Quad unter mir, der mich mit seinem kraftvollen Motor via Enlebuch und über den Schallenberg nach Hause bringt. So gegen 21.30 Uhr komme ich dann doch ziemlich müde, aber überglücklich in Gwatt an. Die ersten 160 Kilometer sind geschafft.

Wie viele Kilometer werden es in 2 Jahren sein? Was werden meine Augen, und die Augen des Quad (Lichter) alles sehen und erleben dürfen? Wir werden sehen. Doch es gibt noch viel zu tun. Im Moment geniesse ich mal den irren Sound des Motors vom Quad, und drehe noch ein paar Runden mit der Familie.

Wünsche euch allen einen schönen Tag und bis bald.

René im Glück.

Projektpause
Ein paar Zahlen
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 01. April 2020